“Demokratie
braucht
politische Bildung”

Aktuelles aus dem AdB

Symbolbild
Foto: AdB
7.02. 2023

Umsatzsteuerbefreiung der gemeinwohlorientierten Weiterbildung erhalten!

Gemeinsame Stellungnahme veröffentlicht

Träger der öffentlich verantworteten allgemeinen Weiterbildung – Bundesarbeitskreis Arbeit und Leben e. V. (AuL); Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e. V. (AdB); Evangelische Erwachsenenbildung Bundesverband (EEB); Katholische Erwachsenenbildung Deutschland – Bundesarbeitsgemeinschaft e. V. (KEB); Deutscher Volkshochschulverband (DVV) sowie der Verband der Bildungszentren im ländlichen Raum (VBLR) – haben eine gemeinsame Stellungnahme zum Erhalt der Umsatzsteuerbefreiung für gemeinwohlorientierte Bildungsdienstleistungen veröffentlicht.

Collage der Titelbilder
Foto: DARE
7.02. 2023

Guides aus dem Projekt EntreComp 360 in deutscher Sprache veröffentlicht

Entrepreneurship als Schlüsselkompetenz für non-formale Bildung und lebenslanges Lernen

Aktuell sind vier Materialien, die im internationalen Projekt EntreComp 360: Promoting Initiative and Engagement across Sectors entstanden sind, auf Deutsch erschienen. Die Veröffentlichungen dienen Akteur*innen in allen Bereichen des Systems lebenslangen Lernens als Werkzeuge und Leitfäden. Sie versammeln in kompakter Darstellung Ansätze, Erfahrungen und Praxisbeispiele. Sie forcieren Entrepreneurship als Schlüsselkompetenz für Bildung, wie sie im europäischen Kompetenzrahmen EntreComp definiert ist.

Screenshot Online Kick-off Programm „Politische Jugendbildung im AdB“
Foto: AdB
27.01. 2023

Gemeinsamer Start in die neue Laufzeit

Online Kick-Off im Programm „Politische Jugendbildung im AdB“

Das Programm „Politische Jugendbildung im AdB“ ist mit 22 Jugendbildungsreferent*innen in die neue Programmlaufzeit (2023–2028) gestartet. Zur Begrüßung und zum gemeinsamen Auftakt im Programm trafen sich am 25. Januar 2023 alle Jugendbildungsreferent*innen zu einer Online-Veranstaltung.

Junge Leute tauschen sich über Wahlinformationen aus
Foto: Julia Weiher
25.01. 2023

Policy Paper zur Wahlalterabsenkung erschienen

Was lässt sich aus anderen Ländern für Deutschland lernen?

Der Deutsche Bundestag hat am 10. November 2022 die Absenkung des Wahlalters bei Europawahlen auf 16 Jahre beschlossen. Im Rahmen der Debatten und politischen Aktivitäten zur Senkung des Wahlalters auf 16 Jahre bei Bundestags- und Europaparlamentswahlen hat die Akademie für Kinder- und Jugendparlamente ein Policy Paper erstellen lassen.

Das Foto symbolisiert Aufbruch und Neuanfang
Foto: fleißiges Faultier/photocase
12.01. 2023

„Politische Jugendbildung orientiert sich stets an den Interessen, Erfahrungen und Stärken der jungen Menschen“

Programm „Politische Jugendbildung im AdB“ 2023–2028 gestartet

Im 16. Kinder- und Jugendbericht heißt es: „Ansatzpunkte politischer Jugendbildung müssen (…) stets die Interessen, Erfahrungen und Stärken der jungen Menschen sein.“ (S. 344) Sie haben das Ziel, „… die demokratischen Kompetenzen sowie die Teilhabefähigkeit von Jugendlichen zu fördern sowie zu deren Persönlichkeitsentwicklung beizutragen.“ (S. 345) Diesem Anspruch folgt das Programm „Politische Jugendbildung im AdB“, das zu Jahresbeginn in eine neue Laufzeit gestartet ist.

Zeitschrift/Publikationen

Ausgabe der Zeitschrift Außerschulische Bildung: Zukunft der Erinnerung

Zeitschrift Außerschulische Bildung Ausgabe 4-2022

Die Ausgabe 4/2022 widmet sich dem historisch-politischen Lernen in Gedenkstätten, Museen und an historischen Orten. Die Frage, wie wir erinnern, der Blick auf Erinnerungsorte und die gesamte Erinnerungskultur wird beeinflusst durch gesellschaftlichen Wandel. Wen repräsentieren z. B. Museen? Welche Geschichten erzählen sie? Spiegeln Erinnerungsorte die Vielstimmigkeit unserer Gesellschaft wider? Wie wird Erinnerung in Zukunft bewahrt? Wie stark verändert der Einsatz digitaler Formate als Alternative zum realen Erleben die historisch-politische Bildung?
Titelbild der Broschüre DARE

DARE: Evaluation und Anerkennung in der formalen und non-formalen Bildung für Entrepreurship

Das Besondere an der Evaluation in der Bildung ist, dass sie auf pädagogische Ziele ausgerichtet ist, durch pädagogische Grundsätze untermauert wird und dass die Wirkung auf der Grundlage von Evidenz bewertet oder gemessen wird. Evaluation wurde als Brücke zwischen Lehren und Lernen beschrieben. Sie kann helfen, Lernbedürfnisse und die Auswirkungen von Ideen, Handlungen und Bemühungen als Lernende, Lehrende und Organisationen zu erkennen und nachzuweisen. Dieser Leitfaden richtet sich an Pädagog*innen, die in der Weiterbildung in Unternehmen und Entrepreneurship-Bildung praktizieren. Der Leitfaden enthält wichtige Evaluationsaspekte, zusätzlich versammelt er gesammelte Beispiele aus der Praxis.
Titelbild der Broschüre DARE

DARE: Wie kann EntreComp Entrepreneurship von Frauen unterstützen?

Die im OECD-Bericht „Entrepreneurship Policies through a Gender Lens“ (2021) veröffentlichten Forschungsergebnisse verdeutlichen die anhaltenden geschlechtsspezifischen Unterschiede beim Unternehmer*innentum. Frauen sind seltener als Männer und insgesamt weniger unternehmerisch aktiv als Männer. Krisensituationen (wie die Covid-19-Pandemie) tragen verstärkend dazu bei. In diesem Guide werden beispielhaft Projekte vorgestellt, die die Position von Unternehmerinnen verbessern wollen. Der EntreComp-Kompetenzrahmen spielt bei der Unterstützung sowohl von Politik als auch von Praktiken zur Förderung weiblicher Entrepreneurship wesentliche Rolle.

Aktuelle Stellungnahme

Umsatzsteuerbefreiung der gemeinwohlorientierten Weiterbildung erhalten

7.02. 2023
„Die Umsatzsteuerbefreiung für gemeinwohlorientierte Bildungsdienstleistungen wollen wir europarechtskonform beibehalten“. Dies ist eines der wichtigsten Vorhaben der Ampel-Koalition im Bereich der Erwachsenenbildung, beschrieben im Koalitionsvertrag „Mehr Fortschritt wagen“. Als Träger der öffentlich verantworteten allgemeinen Weiterbildung fordern wir die Bundesregierung auf, dieses Versprechen jetzt in die Tat umzusetzen.